Schweizer Botschaft Addis Abeba

Schweizer Botschaft Addis Abeba | Offener Projektwettbewerb, 2. Preis bei 140 eingereichten Projekten | Mit Lisa Grübel  | Das dezente, eingeschossige und damit flächige Volumen der neuen Botschaft fügt sich zurückhaltend in die heterogene und unterschiedlich körnige Bebauung des westlichen Stadtteils von Addis Abeba ein. Der Solitärbau entwickelt seine Kraft aus der horizontalen Geste, welche sich innerhalb der vielfältigen Umgebung und der zukünftig in die Höhe wachsenden Nachbargebäuden behauptet und repräsentiert. Das gefaltete Dach wird von Lehmwänden getragen und unterstreicht die Topographie des Grundstücks, in dem es dem Geländeverlauf folgt. Mit der Bewegung des Dachs erhält der bestehende und neue Baumbestand einen zusätzlichen Horizont. Ein waldartiger Grünsaum umfliesst das Gebäude und bildet eine zusätzliche Einrahmung des Grundstücks. Die neue Botschaft ist ein eingeschossiger Lehmpalazzo mit einem Faltdach aus Beton, welches alle Nutzungen beherbergt und die Raumfolge überspannt. Es entsteht ein hallenartiger Innenraum welcher durch die Dachform geprägt ist. Die Patios und Höfe zonieren die unterschiedlichen Funktionen und gliedern die Nutzungen, welche aneinander geschichtet sind und zu einem Volumen zusammenwachsen. Die Verzahnung von Innen und Aussen bringt den Grünraum ins Gebäude. Es entstehen Raum- und Blickbeziehungen welche das Innere zum Erlebnis machen.